Morgens, 3 Uhr in Berlin... - Stefanie Gralewski

Morgens, 3 Uhr in Berlin…

Wie viele von Euch ja wissen, wohne ich in einem Plattenbau im äußersten Osten Berlins. Nein – bitte kein Mitleid – ich wohne gern hier! Die Infrastruktur ist großartig, es gibt ganz viel Grün und viele nette Nachbarn. Manchmal finden sich einige Nachbarn zu einem Kaffee zusammen, manchmal zum Sport… und manchmal treffen zwei dieser netten Nachbarn „aufeinander“, um gemeinsam …ähm… ja… aufzuräumen. Anders kann ich mir die verzückten Rufe über schmutzige Sachen und dreckige Stücke nicht erklären, die heute früh gegen 3 Uhr in mein geöffnetes Fenster drangen.

Während ich noch über die Vor- und Nachteile der Innenhof-Bauweise samt offener Fenster in dieser mehr als lauen Frühlingsnacht nachdachte, schien die Putzorgie in die Zielgerade zu kommen. Nun war von „Lappen“ und „schrubben“ die Rede.

Dann war – ziemlich abrupt – die Vorstellung zu Ende, was man an finalem Gejaule (wohl die Schlussarie) erkennen konnte. Und nicht nur mich hatte die Aufführung unterhalten: Aus den Fenstern mehrerer Wohnungen kam frenetischer Applaus.

Stefanie Gralewski

Ich bin Stefanie Gralewski und das hier ist mein Blog. Es ist kein Anleitungsblog, nicht gefüllt mit Weisheiten oder weltbewegenden Themen. Ich teile hier meine Gedanken, Ansichten und Ideen mit dem, der es lesen möchte. Mein Alltag ist zuweilen anstrengend, magisch, nachdenklich, lustig – aber immer voller Neugier auf das Leben.

>