Klopf, klopf - wer ist da? - Stefanie Gralewski

Klopf, klopf – wer ist da?

Heute hatte ich mal wieder wahnsinnig viel Freude… Bei einem gemütlichen Kaffeeklatsch mit Freundinnen und Kolleginnen in meinem Wohnzimmer sitzend, denke ich an nichts böses. Plötzlich klingelt es an der Wohnungstür… nun gut – das kommt vor. Mein Sohn bewegt sich (wie sich das für ein echtes Puber-Tier gehört) mehr oder weniger widerwillig zur Tür. Dann taucht er plötzlich im Wohnzimmer auf: „Mama, da ist so eine kleine, blonde, dickliche Frau – irgendwie kenn ich die… mit Kamerateam und will einen Erwachsenen sprechen… „

Na wunderbar, denke ich, was kommt denn jetzt? So gehe ich mutigen Schrittes zur Tür. Schlau wie ich bin, schaue ich zuerst durch den Türspion. Doch wegen des Kamerascheinwerfers ist leider nichts weiter zu erkenne. 
Vorsichtig öffne ich die Tür… die „kleine, blonde, dickliche Frau“, die mein Sohn „irgendwie kennt“ ist…. (Trommelwirbel) Frau Julia Leischik (die Dame, die für Sat1 vermisste Personen sucht). Sie suche eine Frau, nennt den Namen… und tatsächlich… ich kenne bzw. kannte diese Frau und hätte reichlich Infos. Doch so ungeschminkt und unfrisiert möchte ich nicht vor die Kamera. Bin aber gern bereit, meine Infos ohne Kamera weiterzugeben… „Nee, dann nicht!“ lautet die mehr als unfreundliche Antwort und die Dame stiefelt davon…

Dass die Gesuchte in die Klasse meiner Schwester ging, meine Eltern gut mit ihren Eltern befreundet waren und sogar beim Umzug halfen (und damit auch wissen, wo Frau Leischik hätte weiter suchen müssen) … behalte ich daher für mich…

Merke: „Es ist leicht, einen leeren Kopf hoch zu tragen.“ Sprichwort aus dem Libanon

Stefanie Gralewski

Ich bin Stefanie Gralewski und das hier ist mein Blog. Es ist kein Anleitungsblog, nicht gefüllt mit Weisheiten oder weltbewegenden Themen. Ich teile hier meine Gedanken, Ansichten und Ideen mit dem, der es lesen möchte. Mein Alltag ist zuweilen anstrengend, magisch, nachdenklich, lustig – aber immer voller Neugier auf das Leben.

>